Subscribe Newsletter

Name:

Email:

Hosting: ki GmbH
"Incendies" gewinnt den Publikumspreis | Print |  E-mail
There are no translations available.

Das 37. Würzburger Filmwochenende befindet sich auf der Zielgeraden. Die Gewinner der Publikumspreise stehen bereits fest: Das französischsprachige Drama „Incendies“ des kanadischen Regisseurs Denis Villeneuve gewann mit seiner packenden Reise in die abgründige Familiengeschichte einer Emigrantin den Langfilmpreis. Schwedische Filme belegten Platz zwei und drei: Der Eröffnungsfilm „Sound of Noise“ wurde gefolgt von „Beyond“ („Svinalängorna“).
Den Preis für den besten Dokumentarfilm gewann „The Pipe“. Der Regisseur Risteard Ó Domhnaill erzählt von dem erbitterten Kampf einer kleinen irischen Hafenstadt, deren Einwohner gegen den Bau einer Gaspipeline mitten durch ihre Gemeinde protestieren. Der 14-Minüter „Ampelmann“ wurde vom Publikum zum besten Kurzfilmpreis gewählt. Der Preis für den besten „Selbstgedrehten“ ging an den Experimentalfilm „ascendit“ von Mitja Schulz. Der Film enstand im Rahmen einer Facharbeit am Friedrich-Koenig-Gymnasium in Würzburg.
Obwohl die letzten Vorstellungen noch laufen, konnten die Veranstalter von der Filminitiative Würzburg e. V. bereits ein erstes Fazit ziehen. Das sommerliche Wetter während des kompletten Festivals führte wie erwartet zu einem deutlichen Rückgang der Besucherzahlen. „Kino ist nun einmal abhängig vom Wetter“, erklärte Hannes Tietze, erster Vorstand der Filminitiative Würzburg. „Vor diesem Hintergrund müssen wir mit den voraussichtlich rund 8.500 Besuchern zufrieden sein.“ Vor allem die Vorstellungen während des Tages litten unter Besuchermangel – abgesagt werden musste allerdings keine. Die Abendveranstaltungen dagegen zeigten sich gut besucht und oft genug sogar ausverkauft. Publikumsrenner waren vor allem die schwarze Komödie „Four Lions“ aus England, „Basilicata Coast to Coast“ aus Italien, der schwedische Film „Sound of Noise“ und „Incendies“ aus Kanada. „Es waren nicht die Stammkunden, die uns in diesem Jahr gefehlt haben, sondern die Gelegenheitsbesucher“, resümierte der Festivalchef. Der Vorstand der Filminitiative ist sich jedenfalls sicher, dass es das traditionsreiche Festival auch in einer 38. Auflage geben wird.

 
Extra Screenings | Print |  E-mail
Monday, 29.01.2007:6:30 pm
Corso 2  El corazon de Jesus
 8:30 pmCorso 2  Zulu Love Letter
    
Tuesday, 30.01.2007:
6:30 pm Corso 2  Der Kick
 8:30 pmCorso 2  Transylvania
    
Wednesday, 31.01.2007:
6:30 pm Corso 2  Wholetrain
 8:30 pmCorso 2  Grüne Herzen (GrØnne Hjerter)
    
Saturday, 02.02.2007
5:20 pm
CinemaxX
 Monks

 

 
Filmwochenende feierlich eröffnet | Print |  E-mail
There are no translations available.

Im ausverkauften Saal des Programmkino Central wurde das 37. Internationale Filmwochenende Würzburg gestern feierlich eröffnet. „Ein Bekenntnis zum Kulturort Kino“ nannte Hannes Tietze, Vorstand der Filminitiative Würzburg e. V., das Festival.  Zum Auftakt des viertägigen Filmmarathons freuten sich die Verantwortlichen auf ein reichhaltiges Programm, das abseits des Mainstream einzigartige Filmerfahrungen bietet.

Die vielfältige Auswahl an internationalen Produktionen und die eigens angereisten Regisseure und Schauspieler sind auch bei frühlingshaften Temperaturen Grund für einen Besuch. Hannes Tietze betont: „Die direkte Begegnung zwischen den eingeladenen Filmschaffenden und dem Publikum prägt die ganz spezielle Atmosphäre des Filmwochenendes. Denn bei kaum einem Festival ist der Kontakt so unmittelbar und familiär wie in Würzburg.“ Der Schirmherr des Internationalen Filmwochenendes, Oberbürgermeister Georg Rosenthal, lobte außerdem die ehrenamtliche Mitarbeit der vielen Helfer und freut sich auf eine „cineastische Weltreise“.

Anschließend entführte der schwedische Eröffnungsfilm „Sound of Noise“ die Zuschauer in die Welt von sechs radikalen Schlagzeugern, die sich mit ihren Soundanschlägen auf öffentliche Gebäude und Einrichtungen gegen alle bestehenden klanglichen Konventionen wenden. Auf dem Internationalen Filmwochenende in Würzburg sind Filme dieser Art in guter Gesellschaft. Schon seit 37 Jahren bekommen viele kleine und unabhängig produzierte Filme die Möglichkeit, sich vor einem Festivalpublikum zu präsentieren. Insgesamt stehen in Würzburg rund 55 Langfilme und neun Kurzfilme auf dem Programm.

 
Stummfilm Matinee mit Live-Musik: Ich möchte kein Mann sein | Print |  E-mail
There are no translations available.

Ernst Lubitsch und Charles Chaplin

 

Sonntag 10.04.2011 | 12.00 Uhr | im Central | 9€ oder ein Streifen der Mehrfachkarte + 3 €

 

Flyer als pdf zum Download

 

Mehr Informationen unter Sonderveranstaltungen

 
Film und Konzert | Print |  E-mail
There are no translations available.

Für das Konzert von Hundreds und The Wind-up Robots killed my Cat am Samstag 09.04.2011 in der Posthalle Würzburg können bereits Karten erworben werden.

Eintritt: 11 Euro VVK / 13 Abendkasse
Das Konzert ist bei freier Platzwahl bestuhlt.
Vorverkauf im Jugendkulturhaus Cairo, im Plattenladen H2O in der Karmelitenstraße und bundesweit über CTS/Eventim und Ticketonline oder unter:
posthalle.de/de/programm.html?id=360
Einlass 20.30 Uhr
Beginn 21.00 Uhr

Mehr Informationen unter Sonderveranstaltungen

 
<< Start < Prev 1 2 Next > End >>

Page 1 of 2
fiwo 2009_16.jpg
fiwo 2009_29.jpg
20081230_1256139445_filmwochenende_2008_70.jpg